So hast Du dir deinen Gegenüber vorgestellt

Typ A:  Die Managerin

 

Du möchtest alle 4 Gesprächstypen kennenlernen ? 

Hier gehts zum Guide

Die Mehrzahl Deiner Antworten haben zu diesem Gesprächstypen-Ergebnis geführt.

Die Persönlichkeit ist dominant, die Reaktion schnell (rasche Antworten), die Kleidung ist stets korrekt, das Erscheinungsbild gediegen. Das Auto beeindruckend, der Blickkontakt direkt, die Körpersprache ungeduldig, die Stimme gefühlsbetont/direkt und der Schritt energisch/schnell. Es gibt Gespräche über Errungenschaften, die Art des Zuhörens ist ungeduldig, die Wesensart ist gebieterisch und seine Verhaltensweise zeigt ein starkes Ego. Hohe Ansprüche an Design und Qualität und eine starke Entschlossenheit zeichnen diesen Gesprächstyp aus. Beachte: Ein dominanter Gesprächstyp hat stets die Befürchtung seine Zeit zu vergeuden.

So hast Du dir deinen Gegenüber vorgestellt

Typ A:  Die Managerin

 

Du möchtest alle 4 Gesprächstypen kennenlernen ? 

Hier gehts zum Guide

Die Mehrzahl Deiner Antworten haben zu diesem Gesprächstypen-Ergebnis geführt.

Die Persönlichkeit ist dominant, die Reaktion schnell (rasche Antworten), die Kleidung ist stets korrekt, das Erscheinungsbild gediegen. Das Auto beeindruckend, der Blickkontakt direkt, die Körpersprache ungeduldig, die Stimme gefühlsbetont/direkt und der Schritt energisch/schnell. Es gibt Gespräche über Errungenschaften, die Art des Zuhörens ist ungeduldig, die Wesensart ist gebieterisch und seine Verhaltensweise zeigt ein starkes Ego. Hohe Ansprüche an Design und Qualität und eine starke Entschlossenheit zeichnen diesen Gesprächstyp aus. Beachte: Ein dominanter Gesprächstyp hat stets die Befürchtung seine Zeit zu vergeuden.

Typ A:  Die Managerin

Sie bestimmt gerne das Geschehen, fordert & fördert.

Die powervolle Managerin ist gerne unabhängig und besitzt viel innere Stärke. Je nach Situation zeichnet sich dies auch durch Kampfgeist aus. Sie ist öfters eher eine Einzelgängerin als diejenige, die das soziale Miteinander sucht. Sie ist Anführerin, Leaderin. Wenn sie entsprechend persönlich entwickelt ist, kann sie ihre Leadership sehr gut aus der ‚zweiten Reihe‘ ausleben. Sie muss nicht zwangsläufig im Mittelpunkt stehen, da sie ja WEISS, dass sie die Fäden zieht und mit ihrer klaren Ansprache und/oder Ruhe & Gelassenheit sowieso ihre Souveränität ausspielen kann und wird – vorausgesetzt, ihr ist danach. Denn die powervolle Managerin entscheidet für sich selbst, wann sie sich einbringt.

Ihre Körpersprache ist, – wenn sie sich kraftvoll fühlt – energisch. Sie wirkt effizient. Wenn sie in sich ruht, ist sie eher gelassen und wirkt in ihrer Ruhe gleichermaßen präsent. Der Tonfall der powervollen Managerin kann fast schon ein bisschen „zackig“ wirken, wenn sie von einem Termin zum anderen unterwegs ist und das Meeting, das Gespräch effizient abgewickelt haben möchte. Die entwickelte Managerin kann aber genauso gut eine Menge Geduld aufbringen, wenn sie jemandem, bei dem sie spürt, dass er oder sie hängt, anleiten, führen will.

Auf die einen wirkt sie stark – die geborene Leaderin -, während sie für andere eine ‚Unnahbare‘ ist, die doch gleichermaßen fasziniert.

Motive ihrer Kommunikation sind:

  • Zielerreichung

  • Neues entwickeln

  • Spaß

  • Gute Ergebnisse abliefern

  • (meistens) alle im Team abholen und ein gemeinsames tragfähiges Ergebnis erzielen

  • Schutz von weniger Starken

  • Hohe Fairness

Ihr Risiko: ihre Dominanz und ihr machtvoller Auftritt können dazu führen, dass sich weniger „kraftvolle“ Menschen zurückziehen oder zurückhalten, weil sie „eingeschüchtert“ sind. Ihre powervolle Art, Dinge zu erledigen, führen bei weniger „entscheidungsfreudigen“ Menschen dazu, sich zurück zu lehnen und die Managerin machen zu lassen oder dauernd zu fragen. Letzteres kann die Managerin dann nerven, weil sie spürt, dass ihr Gegenüber es sich „bequem“ macht.

Ihr Entwicklungspotential: wenn sich die Managerin mit ihrer Persönlichkeit entwickelt hat, dann ist sie eine kraftvolle Leaderin, die gut führen kann UND die Empathie hat, „Schwächere/Schüchterne/Introvertierte“ mit zu nehmen. Ihr selbst fällt es allerdings eher schwer, um Hilfe zu bitten und sich selbst darauf einzulassen, dass sie sich wirklich anderen Menschen „zumuten“ kann.

Die powervolle Managerin hat oft im Grunde ihres Seins einen weichen, sensiblen Kern und ein großes Herz, das sie hinter ihrer „harten Schale“ verbirgt, um selbst nicht mehr verletzt zu werden. Ihr Entwicklungspotential liegt darin, sich auf andere einzulassen und darauf zu vertrauen, dass sie dieses Mal – anders als ihre alten Erfahrungen es mit sich bringen – nicht ausgenutzt und enttäuscht wird. Lässt sie sich nicht mehr darauf ein, kann die Managerin sehr streng und freudlos wirken.

Wie Du die powervolle Managerin erkennst

Sie wirkt (wenn sie sich nicht selbst schon entwickelt hat) eher unnahbar, verschlossen, fast unfreundlich. Ein kurzer kräftiger Händedruck reicht ihr zur Begrüßung. Sie mustert Dich mit eingehenden Blicken, um relativ schnell einschätzen zu können, was sie von Dir halten soll. Sie kommt umgehend zum Thema und spricht mit klarer, kräftiger Stimme. Sie hält körperlich Abstand zu Dir, sitzt aufrecht und wird Dir mit Sicherheit nie gönnerhaft den Arm um die Schultern legen. Ggf. runzelt sie die Stirn, klopft ungeduldig auf ihre Unterlagen, wenn es ihr nicht schnell genug geht.

Über ein echtes Projekt kann sie in Begeisterung verfallen, über einen Misserfolg auch mal kurz in Rage geraten.

Fähigkeiten

Managen ist die Fähigkeit, etwas anzuleiten, voranzutreiben, zu steuern. Die wichtigsten Aufgabengebiete sind Planung, Steuerung, Kontrolle und übergeordnete Organisation. Die kleinsten Details interessieren die powervolle Managerin weniger, das ist für sie ‚vergeudete Zeit‘, denn sie erkennt den ‚roten Faden‘ in der Sache, die Themen, die betrachtet werden müssen und setzt „das Ganze“ um. Wenn sie das Thema interessiert, sie die Verantwortung dafür übernimmt und es voran treibt, dann weiß sie in sich, dass es funktionieren wird und braucht daher nicht zu viele kleine Details.

Sie ist...

Die powervolle Managerin ist sowohl intelligent als auch „spürend“.

In der Familie übernimmt sie oft – manchmal schon zu viel – Verantwortung, weil sie sich als die Stärkste betrachtet oder weil sie selbst unter schwierigen, einschränkenden Verhältnissen aufgewachsen ist. Irgendwann hat sie für sich entschieden, dass sie da – allein (!) – herauskommt und ist ihren Weg gegangen. Anfangs kämpfend, später wissend.

Dies spiegelt sich häufig auch in ihren Berufen wider. Sie ist risikobereit und entscheidungsfreudig. Dazu braucht sie selbst keine Vorgesetzten. Sie ist ihre Entscheiderin und trägt auch bei Fehlern die Verantwortung.

Wo Du sie findest...

Du findest sie selten in sozialen Berufen wie Kindergärtnerin oder Altenpflege, weil ihr da – aus ihrer Sicht – das Kindliche, Spielerische fehlt. Obwohl sie in der Fremdwahrnehmung durchaus als sehr fürsorglich und humorvoll wirkt. Sie selbst nimmt sich eher „streng, arbeitsam“ wahr.

Die Managerin übernimmt gerne eine leitende Stellung. Da sie die Freiheit für sich beansprucht, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen, findest Du sich auch oft in der Selbständigkeit. Viele sind Unternehmerin, Geschäftsfrau, Anwältin, … Sie mögen Berufe, in denen ihre Bereitschaft zum Zug kommt, Verantwortung zu übernehmen und Probleme zu lösen.

Die entwickelte Managerin mag keine Ungerechtigkeiten und wird entsprechend auch für Schwächere einstehen, wenn diese sich – aus ihrer Sicht – nicht selbst wehren können.

Wie Du mit einer powervollen Managerin sprechen, umgehen kannst

Versuche nicht mit einer Managerin „Small Talk“ zu machen. Begrüße sie höflich, sage einen verbindlichen Satz und komme dann auf das Thema zu sprechen.

Rede klar, knapp, präzise. Die Managerin schätzt es, wenn Du ihre Zeit so wenig wie möglich beanspruchst.

Hilfreich ist, wenn Du Deine Punkte vorher gut überlegt hast, welche wichtig sind und Dich dann auf diese konzentrierst. Sie mag keine langen Ausführungen, denn sie ist selbst schnell im Erfassen von komplexen Zusammenhängen und möchte nur die wichtigsten Fakten. Nenne ihr Daten, Fakten, Konsequenzen und Optionen.

Überlasse ihr ruhig die Führung und die Themen, wenn ihr das wichtig ist.

Fähigkeiten

Beachte, dass die powervolle Managerin zwar immer stark und entscheidungsfreudig wirkt und Du oft erlebst, dass sie in der Menge steht und ihr Viele zuhören, wenn sie dann mal was sagt, dass sie jedoch ähnlich wie die kreative Initiatorin (Typ B) nicht immer den größten Redeanteil haben mag. Manchmal übernimmt sie einfach die Leadership, auch um den weniger extrovertierten Menschen eine Brücke zu bauen. Echte, ehrliche Wertschätzung weiß sie durchaus zu schätzen und freut sich ehrlich darüber

„Anbiedern“ und „leere Phrasen-Drescher“ mag sie überhaupt nicht leiden und wird das Gespräch, die Gruppe dann verlassen.

Sie ist...

Wenn sie von etwas wirklich begeistert ist, kann es sein, dass die powervolle Managerin einen großen Redeanteil übernimmt. Nicht immer spürt sie – je nach eigener Entwicklung – wenn sie die etwas langsameren Menschen „abgehängt“ hat.

Du kannst sie unterstützen, indem Du ihr klar und auf den Punkt gebracht, eine Frage stellst, zu dem, was sie erläutert hat. Bspw. „Ich habe verstanden, dass …. (Deine Zusammenfassung). Nicht ganz klar ist mir dabei (Deine Frage oder das, wo Du gespürt hast, dass sie andere im Raum verloren hat) …“

Wo Du sie findest...

Im Übermaß kann es sein, dass die powervolle Managerin zur „Antreiberin“ wird oder zu sehr Klartext mit Vorgesetzten spricht. Im beruflichen Umfeld kann ihr dies schaden, weil sie letztlich unbequem ist, obwohl sie sehr intelligent ist und ihre Entscheidungsfähigkeit und ihr Verantwortungsbewusstsein gut zur Zielerreichung, gerade in kritischen Situationen, eingesetzt werden könnte. Du kannst sie erreichen, indem Du ihr zum einen ehrlich und wertschätzend sagst, was Du benötigst, um weiter zu machen und ihr andererseits Aufgaben abnimmst, bei denen sie mit ihrer Schnelligkeit und teilweise Ungeduld schnell ‚genervt‘ wäre. Bspw. reine administrativen oder technisch langwierigen Inhalte. Berichte ihr sachlich ab und zu Zwischenstände. Wenn sie Dich etwas fragt und Du hast es noch nicht erledigt, sage ihr, warum und was Du tust, um es zu erledigen, aber rede nicht „um den heißen Brei“ herum. Sie kann mit Ehrlichkeit und Wahrhaftigkeit umgehen und will nicht ein „X“ für ein „U“ verkauft bekommen.

Entlaste sie und wenn Du mit einem Problem zu ihr kommst, dann habe eigene Lösungsvorschläge dabei. Auch wenn sie diese nicht wählen sollte, erkennt sie innerlich an, dass Du Dich bemüht hast.

Dein Ergebnis als Download

Gesprächstyp A - Die Managerin

Gratis für dich zum DOWNLOAD,  damit du immer die Lösung für Dein Gegenüber griffbereit hast. Alle 4 Gesprächstypen kannst du dir auch auf dieser Seite sichern.

Die 4 Geheimnisvollen Gesprächstypen

Klicke auf den Button, um dir die Informationen zu allen vier Gesprächstypen zu sichern. (Für dich als Test-Teilnehmerin zum absoluten Sonderpreis)

Weitere Angebote von Dagmar.

Hier gelangst Du zu den Angeboten rund um das Thema Kommunikation und Leadership.

Komm in die exklusive Facebook-Gruppe

Hier erhältst Du weitere Impulse zum Thema Kommunikation und Leadership. (Gratis)

 

 

Im Mühlenviertel 15

D- 65795 Hattersheim am Main

Mobil + 49 151 217 30767

© 2020 Dagmar Feeser  – Design und Umsetzung by NGM

Jetzt den wertvollen Newsletter sichern.

Trage jetzt deine E-Mail-Adresse ein und erhalte regelmäßig wertvolle Informationen rund um das Thema Kommunikation und Leadership.

Bitte bestätige deine E-Mail-Adresse